Schwere Krankheitenversicherung (Dread-Disease)

Eine Schwere Krankheitenversicherung, auch Dread-Disease-Versicherung genannt, zahlt die vereinbarte Versicherungssumme in der Regel in Form einer einmaligen Kapitalauszahlung aus, wenn eine der im Vertrag genau definierten Krankheiten eintritt. Je nach Anbieter und Tarif werden ca. 30-50 Krankheitsbilder (z.B. Herzinfarkt, Krebs, Schlaganfall usw.) abgesichert. Ob z.B. ein Beruf weiterhin ausgeübt werden kann, oder ob die Erkrankung wieder ausheilt, ist bei dieser Absicherung nicht relevant. 

Der Vorteil dieser Absicherung ist die genaue Definition der versicherten Krankheiten und damit wenig Spielraum für den Versicherer die Leistungen zu verweigern. Tritt die Krankheit jedoch nicht in dem "geforderten" Umfang auf, wird keine Leistung ausgezahlt.

Interessant ist die Versicherung als Ergänzung zur Berufsunfähigkeitsversicherung für Selbstständige, Gesellschafter / Geschäftsführer oder z.B. wenn ein Darlehen abgesichert werden soll (auch Geschäftsdarlehen). Im Gegensatz zur monatlichen Rente aus einer Berufsunfähigkeitsversicherung kann man mit einer Kapitalauszahlung ein Darlehen tilgen oder einen vorübergehenden Ersatzgeschäftsführer finanzieren wenn die eigene Berufsfähigkeit aufgrund einer schweren Erkrankung nicht mehr gegeben ist.

 

Ihr Ansprechpartner

Thomas Jäger
Telefon: (069) 43 08 90 - 42
Telefax: (069) 43 08 90 - 40
E-Mail: thomas.jaegeratfairsicherungs-laden.de

 

In unserer Broschüre "Schwere Krankheitenversicherung" erhalten Sie weitere Informationen: